Bachmann

Familienname/Nachname
Häufigkeit: sehr häufig
Varianten: Bāch¹meⁿ

Etymologie

Wohnstättenname, zusammengesetzt aus dem Bestimmungswort Bach, dem häufigsten Gewässernamenwort im deutschsprachigen Raum, und dem Grundwort bzw. Suffixoid Mann. Der Name bezeichnete ursprünglich eine Person, die an einem Wasserlauf wohnhaft war, etwa dem Dorf- oder Mühlebach. Der Familienname gehört zu den 30 häufigsten in der Schweiz. Die mundartliche Realisierung des Namens lautet traditionell Bāchmǝ (vgl. Schobinger/Egli/Kläui 1994, 30). Die Reduktion des Grundworts zu -mǝ tritt (heute) vorwiegend bei Namen mit einsilbigem Bestimmungswort auf, während in Namen mit zweisilbigem Bestimmungswort das Grundwort in der Regel noch mit vollem Vokal a sowie teilweise mit auslautendem -n realisiert wird (vgl. Berchtold 2018/2019, 40 mit weiterer Literatur, sowie etwa auch Baumann).
(Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz)

Links