Liechti

Familienname/Nachname
Häufigkeit: sehr häufig
Varianten: Lichtin

Etymologie

Nicht sicher zu deutender Name: BENB 3, 102, geht (mit Vorbehalt) wie Brechenmacher 2, 188 und Schobinger/Egli/Kläui 1994, 114, davon aus, dass der Name als Wohnstättenname zu Liechti ‘gerodete Stelle, gerodetes Waldstück’ zu verstehen sei, doch gibt es für diese Annahme kaum tragfähige Belege. Es ist darum nicht auszuschliessen, dass die Endung -i rein onymischen Charakter hat und ähnlich wie vielleicht bei Späti der reinen Personenbenennung dient, womit das Adjektiv mhd. lieht ‘hell, strahlend, blank’, schwzdt. liecht, līcht (älter) auch ‘leichtsinnig, unzuverlässig’ motivisch ausschlaggebend sein könnte. Liechti wäre damit ein Übername für eine entweder freundliche oder aber leichtsinnige Person (“ein Leichtfuss, oberflächlicher Mensch” bei Bosch 1937, 18).
(Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz)

Links