Schär

Familienname/Nachname
Varianten: Schaerr
Häufigkeit: sehr häufig
Herkunft: AG; BE; LU; SG; SO; TG

Etymologie

Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz:
Berufsname zu . schër ‘Scherer, d.h. Bader, Barbier, Wundarzt’, schwzdt. Schër ‘dass.’ (vgl. Id. 8, 1117; das Wort ist nur in Zusammensetzungen belegt; formal liegt ein suffixloses Nomen agentis zu . schërn ‘schneiden, abschneiden, scheren’ vor. Der Gleichklang mit schwzdt. Schär ‘Schere’ (. schære, schëre) lässt auch einen Berufsübernamen mit derselben Bedeutung möglich erscheinen. Scherer waren in der mittelalterlichen Gesellschaft Personen, die (oft in den öffentlichen Badestuben) mit verschiedenen Bereichen der Gesundheitspflege – vom Bartscheren und Haareschneiden über das Schröpfen bis hin zu eigentlich chirurgischen Tätigkeiten – betraut waren. Mit der etymologisch identischen Tierbezeichnung Schër ‘Maulwurf’ hat der Familienname jedoch nichts zu tun. Vgl. auch Scherrer sowie Bader, ferner Schärli.

Herkunfts- und Bürgerorte