Vogel

Familienname/Nachname
Häufigkeit: sehr häufig

Etymologie

Mehrdeutiger Name: Nach allgemeiner Ansicht Übername aus der Tierbezeichnung mhd. vogel ‘Vogel’ “für einen fröhlichen, sangesfrohen, sorgenfreien Menschen” (FLNB 4, 398; vgl. ferner Brechenmacher 1, 482), negativ gewendet auch für den “losen Menschen, Schalk” (Schobinger/Egli/Kläui 1994, 167). Der Name kann sich aber auch als Berufsübername für den Vogelsteller bzw. -fänger entwickelt haben. Gelegentlich ist überdies auch ein Wohnstättenname zu einem Hausnamen (Zum) Vogel denkbar. Der Familienname ist in der Schweiz relativ weit verbreitet und weist über 50 Orte auf, an denen er alt verbürgt ist. Häufig ist auch die diminuierte Form Vögeli, die besonders für den Übernamen spricht. Vgl. auch Freivogel sowie Waldvogel.
(Berchtold/Graf, Die Familiennamen der deutschen Schweiz)

Links